The american way of NFC…

658169

Amex goes NFC. Terminal von ICP

Nun beißt auch der letzte Hund zu: „Seit Anfang des Monats wird der Großteil des American Express Privatkartenportfolios für kontaktloses Bezahlen ausgestattet. Neue Kartenmitglieder erhalten nun eine Karte, mit der das kontaktlose Bezahlen möglich ist. Bestehende Kartenmitglieder bekommen automatisch eine kontaktlose Karte, wenn das Gültigkeitsdatum ihrer bisherigen Karte abläuft“, heißt es in einer gestern versandten Pressemitteilung von Amex. Damit dürfte nun endgültig klar sein, dass die gesamte Kartenindustrie auf NFC als Zukunftstechnologie setzt.

Amex, bislang ein eher unbedeutender Player im Markt mit rund 1,5 Mio Karten im Umlauf, könnte alsbald eine Macht werden (zum Vergleich Mastercard und Visa tummeln sich jeweils um die 10 Mio-Marke). Mit dem Bounsprogramm Payback im Bunde und als Drei-Parteien-System von der drohenden MIF-Regulierung befreit, hat das einstmals exklusive Kärtchen meiner bescheidenen Meinung nach enormes Wachstums- und Ertragspotenzial. Das wollte ich hier nur mal zu Protokoll geben, damit ich später mal sagen kann: „Ich habe das schon Ende 2014 immer gesagt“.

Die Akzeptanzstellen von Amex lassen halt noch zu wünschen übrig. Kontaktlos kann man bislang nur bei den Partnern der Douglas Informatik Service (DIS) bezahlen – also Douglas, Christ, Hussel und Intersport Voswinkel. (Thalia ist ausgenommen, da merkt der Kenner auf.) Kontaktbehaftet kann man mit Amex allerdings zum Beispiel bei der Rewe zahlen und da schließt sich der Payback-Kreis. Und was für Terminals rollt der Netzbetreiber Rewe Informationssystem (RIS) gerade aus? Richtig, NFC-fähige IPP 350 Terminals von Ingenico. Kann aber natürlich auch alles ein Zufall sein.

Das Paypack-Amex-Kärtchen wird derzeit für die Kunden kostenfrei in den Markt gedrückt und munter beworben. Für die Akzeptanzseite kann Amex ja dann immer noch sorgen. Man muss erstmal irgendwo anfangen, wenn man den Markt aufrollen will, beim Ei oder der Henne.

5 Gedanken zu „The american way of NFC…

  1. Mir ist auch aufgefallen, dass bei REWE gerade die NFC fähigen IPP 350 Terminals ausgerollt werden.
    Als ich vor ein paar Wochen noch mit einer (nicht NFC fähigen) Karte bezahlt habe wurde mir im Display zusammen mit der Meldung „Bitte Karte einstecken“ das NFC Symbol (Oval mit den Funkwellen, der Hand und der Karte) angezeigt.
    Prima, dachte ich. Eine NFC fähige Karte müsste ich nun einfach nur davor halten.
    Als ich dann heute meine NFC Karte nutzen wollte, stand im Display nur:
    Bitte Karte einführen. Ein NFC Symbol war dort plötzlich nicht mehr abgebildet. Auch das Vorhalten der Karte nützte nichts.
    Die Kassiererin machte mich dann darauf aufmerksam, dass ich die Karte da unten reinstecken müsse. Als ich entgegnete, dass ich kontaktlos zahlen wollte guckte sie mich nur verständislos an und meinte: „Ne, sowas modernes haben wir nicht“.

    Die höre ich bei Kontaktlosen Zahlungen eigentlich dauernd, nur ist es dann so, dass (sofern das Gerät das NFC Symbol aufweist) es dann trotzdem funktioniert und der Kassier ganz verdutzt schaut.

    Hat Rewe jetzt die Software geändert, so dass ein bezaheln per NFC nicht mehr möglich ist?
    Wie gesagt, das NFC Logo wurde nicht mehr angezeigt, lediglich der Text „Bitte Karte einstecken“. Vor ein paar Wochen, war das noch anders.

    • Soweit ich weiß, wird Rewe demnächst Girogo akzeptieren – die kontaktlose Geldkarte der Sparkassen. Zu ähnlichen Plänen in Bezug auf die NFC-Verfahren von Mastercard (paypass) und Visa (paywave) ist mir bislang nichts bekannt. Das dürfte eine Frage der Konditionen sein. In der „frozen zone“ des Weihnachtsgeschäfts packt aber kein Händler freiwillig die Kassen-IT an. Daher ist in diesem Jahr nichts mehr zu erwarten in Sachen NFC bei der Rewe.

      • Was mich wundert:
        Dass man in der „frozen zone“ auf IT Anpassungen verzichtet, kann ich nachvollziehen . Hier scheint es jedoch anders zu sein. Die NFC Zahlung scheint bereits aktiv gewesen zu sein und Rewe hat diese dann nachträglich wieder deaktiviert.
        Wie ich in meinem vorherigen Beitrag schrieb, wurde mir das NFC Symbol vor einigen Wochen (als die Geräte gerade ganz neu ausgerollt waren) bereits angezeigt. Jetzt ist es jedoch wieder verschwunden.
        War das evtl. ein Versehen und NFC hätte gar nicht freigeschaltet werden sollen?

  2. Hallo Helge,

    Das Symbol wurde zwar angezeigt, jedoch funktionierte keines der Verfahren. Es erschien die Meldung „Bitte Karte erneut präsentieren“.

  3. Nachtrag:
    Jetzt nach einem Jahr ist das NFC Symbol bei REWE plötzlich wieder da!
    Halte ich jedoch meine Amex NFC Karte vor das Terminal, so erscheint die Meldung „Karte nicht lesbar“. Dass der NFC Chip auf meiner Amex Karte funktioniert, kann ich jedoch aufgrund bereits erfolgter NFC Zahlungen bei anderen Händlern bestätigen.

    Als ich dann meine Mastercard vor das Terminal gehalten habe, wurde der Bezahlvorgang erfolgreich abgeschlossen.

    Muss das NFC Terminal individuell für jeden Kartentyp freigeschaltet werden? Anscheinend hat REWE die NFC Zahlung nur für Mastercard (und evtl. VISA?) aktiviert, für Amex jedoch nicht.
    „Normale“ (nicht NFC) Zahlungen mit Amex sind bei REWE jedoch möglich. Würde REWE gar keine Amex Zahlungen akzeptierten, wäre natürlich auch nachvollziehbar, dass keine Amex NFC Zahlung möglich ist. Aber wenn Amex generell akzeptiert wird, nicht jedoch per NFC ist das in Sachen Kundenakzeptanz der Zahlart NFC nicht gerade zuträglich.
    Bleibt zu hoffen, dass REWE hier nachbessert und in Kürze auch die Amex NFC Zahlung freischaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.