Abschied von der EC-Karte

EC-Logo

Don’t call me „EC-Karte“, Baby. Die Markenrechte gehören Mastercard.

The Long Goodbye – oder manche Dinge bekommt man nicht aus dem Kopf. Tilly zum Beispiel. Ältere Semester kennen das noch: „Sie baden gerade Ihre Hände drin“, wusste die unvergessene Palmolive-Tante Tilly ihre Kundin zu überraschen.

Nach ähnlichem Muster funktioniert offenbar die Radio-Werbung für die Girocard, die nun endlich nicht mehr EC-Karte genannt werden möchte – aus gutem oder aber aus dringlichem Grund.

tl;dr: Warum die DK für Werbung für die Girocard macht und was das mit der Anwendungsauswahl und Mastercard zu tun hat.

Weiterlesen

Flattr this!

Ein paar Payment-Lesetipps

Man kommt ja bekanntlich zu nix, deshalb hier nur fix ein paar Lesetipps. Lesenswertes zu den aktuellen Entwicklungen bei den „Mindestanforderungen an die Sicherheit von Internetzahlungen“ (MaSI), Paydirekt und zu Girocard-Gebühren bzw. der Umsetzung der europäischen Interbankenentgelt-VO. Weiterlesen

Flattr this!

Aldi akzeptiert

Das H5000 von Verifone (Foto: obs/Unternehmensgruppe Aldi Nord)

Das H5000 von Verifone (Foto: obs/Aldi Nord)

Ich reibe mir noch immer verwundert die Augen. Per Pressemitteilung (mit PR-Foto!) gab Aldi Nord diese Woche bekannt: „Die Unternehmensgruppe ALDI NORD akzeptiert ab sofort in allen ca. 2.400 Filialen bundesweit kontaktlose Zahlungen und treibt damit das mobile und kontaktlose Bezahlen im Lebensmitteleinzelhandel weiter voran.“ Voraussetzung für kontaktlose Zahlungen sei eine NFC-fähige Maestro- oder V-Pay-Debitkarte oder ein NFC-fähiges Smartphone.

Solche Karten gibt es in Deutschland derzeit so gut wie gar nicht. Und die zwei handvoll Wallet-Nutzer mit einer internationalen Debitkarte in der digitalen Geldbörse können kaum der Anlaß für die Pressemitteilung gewesen sein. Was will uns der Discount-Primus sagen? Weiterlesen

Flattr this!

Interbankenentgelt: Der MIF-Countdown läuft…

Offical Journal

Schwarz auf weiß: Die MIF-Regulierung.

Jetzt ist es amtlich: Die Zeit läuft. Am 19. Mai wurde die Verordnung (EU) 2015/751 vom 29. April 2015 über Interbankenentgelte für kartengebundene Zahlungsvorgänge im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Weiterlesen

Flattr this!

Kartellamt beerdigt Girocard-Verfahren

Kartellamt kneift bei Kartengebühren.

Das Kartellamt kneift bei EC-Karten-Gebühren. (Foto: B+S Card Service)

Die Akte zu und alle Fragen offen: Das Bundeskartellamt hat das Verfahren gegen die Spitzenverbände der deutschen Banken in Sachen EC-Cash-Gebühren am 30. März eingestellt. In der Pressemitteilung lobt sich das Amt für die erfolgten Preissenkungen und im Fallbericht geben die Bonner Beamten der Bundesregierung noch schnell eine Empfehlung, wie die europäische „Interchange Fee Verordnung“ hierzulande umgesetzt werden soll. Ansonsten waschen die Wettbewerbshüter ihre Hände in österlicher Unschuld und hinterlassen mit ihrem halbherzigen Markteingriff zur Unzeit eine zerstrittene und ratlose Payment-Branche. Weiterlesen

Flattr this!

Girocard gerettet

Besser kassieren: Rewe setzt seit Neustem auf das Ipp 350. Alles so schön bunt hier.

Besser kassieren: Rewe setzt seit Neustem auf das IPP 350. „Alles so schön bunt hier“.

Komische Überschrift? Die Zukunft der deutschen Girocard (früher EC-Karte) stand doch nie zur Debatte? Jedenfalls stand nichts davon in den Zeitungen. Die Pressemitteilung der Deutsche Kreditwirtschaft (DK) vom gestrigen Dienstag spricht allerdings selbst davon, dass nun „der Fortbestand des Girocard-Systems gesichert“ sei. Auch der letzten der 19 EC-Cash-Netzbetreiber hat in dieser Woche den Netzbetreiber-Vertrag der DK unterschrieben. Es war ein harter und langer Kampf -> siehe auch „Krieg im Kartenland“. Wie geht es nun weiter? Weiterlesen

Flattr this!

Girocard 2.0: Krieg im Kartenland

Am 8. April hat die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) gegenüber dem Bundeskartellamt eine Verpflichtungserklärung abgegeben, um ein Kartellverfahren in Sachen Girocard-Gebühren abzuwenden. Man werde ab dem 1. November 2014 auf das seit 1989 geltende, einheitliche Händlerentgelt für Girocard-Transaktionen (ehemals EC-Karte) verzichten, erklärten die vier Spitzenverbände DSGV, BVR, BdB und VÖB für ihre Schäfchen.

Statt der bisherigen Gebühr von 0,3 Prozent vom Umsatz (mindestens 8 Cent) für Girocardzahlungen sollen ab dem Stichtag nur noch bilateral mit den Kartenakzeptanten ausgehandelte Entgelte anfallen. Dumm nur, dass die Kreditwirtschaft gar nicht in der Lage ist, solche individuellen Gebühren abzurechnen. Andere sollen diese Arbeit machen und die weigern sich, dies zu den Bedingungen der DK zu erledigen. Weiterlesen

Flattr this!

100 Fragen an die Payment-Branche

Was bringt das Jahr 2014 der Payment-Branche? Keine Ahnung, aber Fragen gibt es genug: Bricht der 100 Fragenbargeldlose Zahlungsverkehr am 3. Februar 2014 in Europa komplett zusammen? Kommt mobile Payment in den Markt? Haben die deutschen Acquirer noch eine Zukunft?

Statt eines Blicks in die Glaskugel: Fragen, Fragen, Fragen. 100 Fragen auf die der Payment-Markt in den nächsten zwölf Monaten eine Antwort geben wird – oder auch nicht. Los geht´s: Weiterlesen

Flattr this!

Visa, Mastercard, Girocard – die Regulierung kommt

Die EU-Kommission wird gegen das Kartenkartell einschreiten.

Der Präsident des Bundeskartellamts äußert sich im „Tagesspiegel“ kritisch über die Höhe der Girocard-Gebühren (früher: EC-Karte) und zeigt sich mit dem Stand der bilateralen Verhandlungen zwischen Banken und Handelsunternehmen („ec 2.0“) unzufrieden. Ein Vorgriff auf die kommende Regulierung der Interchange-Gebühren durch die EU-Kommission? Weiterlesen

Flattr this!