Airplus trifft MIF-Regulierung hart

Viele Corporate Cards sind von der Regulierung erfasst.

Viele Corporate Cards sind von der EU-Regulierung erfasst. (Foto: Airplus)

Die europäische Interbankenentgelt-Verordnung (MIF-VO) trifft den Firmenkreditkarten-Spezialisten Airplus mit voller Wucht. Die Lufthansa-Tochter gehört zu den größten Herausgebern von Corporate Cards, die nach einem längeren Hin-und-Her im Trilog-Verfahren in die Regulierung einbezogen wurden, soweit sie nicht über das Firmenkonto laufen. Letzteres ist in Deutschland nur bei wenigen Business Cards der Fall, im Airplus-Portfolio nur bei 17 Prozent – bezogen auf die Transaktionen. Im Gespräch mit der FAZ (15.8.; bislang nur print) schilderte Patrick Diemer, Vorsitzender der Airplus-Geschäftsführung, die Konsequenzen für Einnahmesituation und Geschäftsmodell. Weiterlesen

Flattr this!

Interchange Fee Verordnung: „doc 5119/15“

MIF-VODas Million-Dollar-Dokument „5119/15“ ist seit dem 19. Januar 2015 online verfügbar. Der finale Text zum Kompromiss vom 17. Dezember 2014 zwischen Europäischen Parlament und Europäischen Rat zur europaweiten Regulierung von Interbankenentgelten bei Kredit- und Debitkarten.

Die Zustimmung von Kommission, Parlament und Rat gilt nun nur noch als formaler Akt, der in der Parlamentswoche vom 9. bis 12. Februar vom EP und am 17. Februar oder spätestens am 10. März vom Ecofin Council (Rat) erwartet wird. Die schlanke Verordnung mit ihren 17 Artikeln auf 40 Seiten wird die europäische Kartenwelt durcheinanderwirbeln – und womöglich neu ordnen. Weiterlesen

Flattr this!

Interchange Fee: Durchbruch im Trilog-Verfahren

Gute Karte? Guter Kompromiss?

Gute Karten? Guter EU-Kompromiss?

„This evening we have managed to reach a final political agreement for the Interchange Fees Regulation“, teilt der Berichterstatter des Europäischen Parlaments zur Interchange-Verordnung Pablo Zalba am heutigen Mittwoch mit. Der Durchbruch in den Trilog-Verhandlungen, den die italienische Ratspräsidentschaft unbedingt noch in diesem Jahr erreichen wollte, ist geschafft. Die Eckpunkte für die Zukunft des Debit- und Kreditkartenmarktes in Europa stehen fest. Weiterlesen

Flattr this!

Interchange-Debatte: Von Australien lernen…

Aktuell laufen die Trilog-Verhandlungen in Brüssel zur Interchange-Verordnung. Für die Kreditkartenorganisationen und Banken steht viel auf dem Spiel, schließlich planen EU-Kommission und Parlament die Interbankenentgelte zu deckeln und mit einigen weiteren Regelungen in den Kartenmarkt einzugreifen. Hier ein paar Lesetipps zur Debatte. Weiterlesen

Flattr this!

Happy Birthday, liebes ZAG!

5 Jahre ZAG

5 Jahre ZAG

Am 3. Juni veranstaltete der Bundesverband der Zahlungsinstitute (BVZI) ein Symposium zum fünften Geburtstag des Zahlungsdiensteaufsichtgesetz (ZAG). Rund 50 bis 60 Teilnehmer kamen in den Post-Tower nach Bonn, um dem jungen Gesetz zu gratulieren, Bilanz zu ziehen und einen Ausblick auf die anstehende Reform der Payment Services Directive (PSD) zu wagen. Weiterlesen

Flattr this!

Interchange fee – wie tief darf sie noch sinken?

Haste mal 7 Cent oder besser 3,4?

Obergrenze 7 Cent oder doch nur 3,4?

Das Europäische Parlament hat dem Entwurf der Interchange-Verordnung am 3. April erwartungsgemäß mit einigen Änderungen zugestimmt. Die Fachwelt debattiert nun munter darüber, was beschlossen wurde und welche Auswirkungen die Regulierung der Kredit- und Debitkartengebühren für Issuer, Händler und die Kreditkartenorganisationen haben wird. Ein paar Kernpunkte und zwei Fragen: Weiterlesen

Flattr this!

100 Fragen an die Payment-Branche

Was bringt das Jahr 2014 der Payment-Branche? Keine Ahnung, aber Fragen gibt es genug: Bricht der 100 Fragenbargeldlose Zahlungsverkehr am 3. Februar 2014 in Europa komplett zusammen? Kommt mobile Payment in den Markt? Haben die deutschen Acquirer noch eine Zukunft?

Statt eines Blicks in die Glaskugel: Fragen, Fragen, Fragen. 100 Fragen auf die der Payment-Markt in den nächsten zwölf Monaten eine Antwort geben wird – oder auch nicht. Los geht´s: Weiterlesen

Flattr this!

Visa, Mastercard, Girocard – die Regulierung kommt

Die EU-Kommission wird gegen das Kartenkartell einschreiten.

Der Präsident des Bundeskartellamts äußert sich im „Tagesspiegel“ kritisch über die Höhe der Girocard-Gebühren (früher: EC-Karte) und zeigt sich mit dem Stand der bilateralen Verhandlungen zwischen Banken und Handelsunternehmen („ec 2.0“) unzufrieden. Ein Vorgriff auf die kommende Regulierung der Interchange-Gebühren durch die EU-Kommission? Weiterlesen

Flattr this!