Pressespiegel

„Zitierfähig“ – von Handelsblatt bis Heise, von FAZ bis t3n

BargeldlosBlog hat sich zu den Themen Payment und Zahlungsverkehr eine gewisse Reputation erschrieben. Zitate aus diesem Blog finden sich in Chip und Captial, Handelsblatt und Heise, FAZ und Börsen-Zeitung. Aber auch in den Medien der „New School“ wie etailment, t3n, Payment and Banking, it-Finanzmagazin und im ZPOBlog taucht BargeldlosBlog auf. Über Letzteres freue ich mich als Jurist auf Abwegen natürlich besonders.

Eine Auswahl aus dem Pressespiegel von BargeldlosBlog:

Chip 1/16

Chip 1/16

 

E-Commerce-Magazin 8/15

E-Commerce-Magazin 8/15

„Fachjournalist Hanno Bender wird in seinem Bargeldlosblog.de deutlicher: Es gebe praktisch keine Karten, die die Voraussetzungen für das Kontakloszahlen bei Aldi erfüllen, meint der stellvertretende Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins ‚Der Handel‘. Die breit beworbene Einführung laufe unter dem Motto: ‚Hey Kunde, wir können was, was Du nicht kannst.'“, Sparkassen Zeitung, Juni 2015 in „Theoretisch ist kontaktloses Zahlen bei Aldi möglich

BörsenZeitung

Börsen-Zeitung vom 11.8.2016

„Das für gewöhnlich sehr gut informierte ‚Bargeldlosblog‘ zitiert dazu aus einem internen Bericht der Paydirekt-Projektgesellschaft der Sparkassen.“ FAZ, 13. August 2016 in „Deutschen Banken versagen mit Paydirekt

FAZ

Deutschen Banken versagen mit Paydirekt„, FAZ, 13. August 2016

„Wer das Henne-Ei-Problem lösen will, muss die Henne füttern oder die Eier mitbringen.“ Payment-Experte Hanno Bender schaut detailliert hinter die Kulissen von Paydirekt und sagt, wo und warum es noch ‚holprig und stolpernd‘ zugeht.“ etailment, 11. August 2016 in „Lesetipp des Tages“

„Jüngst machten wenig positive Zahlen aus einer geleakten Präsentation der Sparkassen-Projektgesellschaft die Runde. So hätten die 140.000 für Paydirekt freigeschalteten Sparkassenkunden damit im Juli etwas um die 450 Transaktionen pro Woche getätigt, schrieb der daraus zitierende Branchenkenner Hanno Bender.“ heise.de, 17. August 2016 in „Paypal-Alternative Paydirekt: Kleine Erfolge, große Baustelle“

„Den Nachteil für Händler erläutert Branchenkenner Hanno Bender, stellvertretender Chefredakteur des Fachmagazins „Der Handel“: „Das Pin-basierte Verfahren der Banken ist recht teuer für den Händler. Er muss für jede Bezahlung 0,3 Prozent des Umsatzes an die Banken bezahlen.“ Spiegel Online, 23. September 2009 in „Zahlung per EC-Karte: Was die Datensammler wirklich wissen“

„Hanno Bender findet im BargeldlosBlog die Debatte um die Abschaffung possierlich und wundert sich über die Vorschläge“, Capital, 25. Juni 2015 in „Bargeld hat eine Zukunft“

„Die prozessrechtlichen und kartellrechtlichen Hintergründe [Anmerk.d.Verf.: der von Hausfeld angekündigten Klage gegen Girocard-Gebühren] stellt Hanno Bender im BargeldlosBlog sehr lesenswert dar“, 31. Januar 2017 auf dem ZPOblog, des bloggenden und twitterenden Richters Benedik Windau.

„Gerade einmal 450.000 Kunden der deutschen Sparkassen sind es laut dem zu diesem Themenfeld gut informierten Bargeldlos-Blog, die sich bisher registriert haben“. t3n, 30. Mai 2017 in „Verzweiflungstaten bei Paydirekt“

„Die Sparkassen jedenfalls zählten dieses Jahr monatlich zwischen 20.000 und 30.000 neuer Anmeldungen – also weit weniger, als nötig wäre, um die hoch gesteckte Vorgabe zu erreichen. Das Blog „Bargeldlos“ berichtete zunächst über die rückläufigen Registrierungen. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband äußerte sich nicht zu den aktuellen Zahlen.“ Handelsblatt, 31. Mai 2017 in  „Paydirekt droht erneut verkorkstes Jahr“

„Es gibt schon deutliche Anzeichen dafür, dass sich das Wachstum verlangsamt, wie zum Beispiel das Bargeldlosblog berichtete: Demnach ging die Zahl der Neuanmeldungen von Sparkassenkunden im April deutlich zurück.“, FAZ, 20. Juli. 2017 in „Ein Phantom namens Paydirekt“.

„Onlinebanking-Kunden vieler Sparkassen bekommen eine Nachricht in ihr E-Postfach, mit der sie automatisch Paydirekt-Nutzer werden, falls sie nicht bis Anfang November widersprechen, meldet Bargeldlosblog.de. Aktive Nutzer werden sie aber erst, wenn sie ein Passwort wählen. Der Blog kommentiert, dass Paydirekt „die Nutzerzahlen und vor allem aber die Transaktionen signifikant hochfahren“ müsse – sonst sei „das ambitionierte Vorhaben der deutschen Kreditwirtschaft, ein nationales Internet-Zahlverfahren zu etablieren, gescheitert“, Lebensmittel Zeitung, 18. August 2017, in „Sparkassen wollen Paydirekt anschieben“