100 Fragen an die Payment-Branche

100 FragenWas bringt das Jahr 2017 der Payment-Branche? Keine Ahnung, aber Fragen gibt es genug. Statt eines Blicks in die Glaskugel daher mal wieder: Fragen, Fragen, Fragen. 100 – wahllose und nicht immer ganz ernstgemeinte – Fragen auf die der Payment-Markt in den nächsten zwölf Monaten eine Antwort geben wird – oder auch nicht. Los geht´s:

Was bringt die novellierte Payment Service Directive?

Wird die PSD2 die Payment-Welt in Europa durcheinander wirbeln? Bringt sie tatsächlich  – wie beabsichtigt – mehr Wettbewerb und Innovationen? Hält die Europäische Bankenaufsicht an ihrem RTS-Entwurf zur Zwei-Faktor-Autorisierung fest? Ist es dann vorbei mit dem One-Click-Shopping? Muss dann wirklich jede Online-Zahlung über 10 Euro auf einem zweiten Weg (Fax und Lochkarte) bestätigt werden? Werden auch Kartenzahlungen am POS von der PSD2 betroffen sein, wie die Verbände der Kartenindustrie befürchten? Was verbietet Brüssel als Nächstes im Internet? Nationale Zahlungsoptionen wie iDeal, eps, Lastschrift oder Paydirekt im Zuge des Geo-Blockingverbots? Planiert die EU-Kommission mit ihrer Digitalen Binnenmarktstrategie endgültig den Markt für den Durchmarsch der Netz(werk)giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – und der globalen Payment-Könige PayPal, Mastercard und Visa?

MIF-Regulierung

Wird die EU-Kommission gegen die Gebührenkreativität vorgehen, mit denen internationale Kreditkartenorganisationen die Regulierung der Multilateral Interchange Fees (MIF) zumindest teilweise umgehen abfedern? Wann reagiert die DG Competition auf die neuen You-name-it-fees? Kommen in 2017 erneut Diskussionen um die Forderung aus dem EU-Parlament nach einer „Null-Interchange-Fee“ auf (siehe allein der Name der „Zero (sic!) Study„)? Oder sieht man in Brüssel den Banksektor inzwischen als ausreichend überreguliert und tief genug am Boden liegend an? Wird die BaFin tatsächlich prüfen, ob die Gebühren für Debitkartenzahlungen mit der Girocard und PIN in 2016 bei maximal 0,2 Prozent vom Umsatz lagen? Verdrängt das Electronic Cash-System aufgrund der günstigeren, doppeltregulierten Interbankenentgelte auf Dauer das kartengestützte Lastschriftverfahren (ELV)? Welche Auswirkungen hat die Bankenertragskrise auf das deutsche Giocard-System?

Marktkonzentration

Was wird aus Concardis unter den neuen Eigentümern? Wiederholt sich der Worldpay-Weg? Bringen die Finanzinvestoren Bain Capital und Advent auch Concardis an die Börse, wie 2015 Worldpay nachdem sie den Laden im Sommer 2009 von der RBS übernommen hatten (Quelle: Source 7/16)? Oder wird nach Easycash und Ogone mit Concardis am Ende doch noch das dritte Unternehmen unter der Führung von Marcus W. Mosen an den französischen Payment-Giganten Ingenico verkauft? Wie 2019 das Deutschland-Geschäft von Worldpay? Stimmt der Kaufpreis, 700 Mio. Euro, den das Handelsblatt kolportierte? Warum ist Ingenico doch noch aus dem Bieterverfahren ausgestiegen? Waren 700 Mio. Euro zuviel? Wird die Eurokartensysteme nun das letzte Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen Kreditwirtschaft bleiben? Wie lange? Wird Verifone mit Intercard glücklich? Intercard mit Verifone? Wann kommen die großen internationalen Acquirer, um den deutschen Markt aufzumischen? Haben die Schweizer nach Österreich noch Appetit auf mehr? Oder hat sich Six Payments an Paylife erstmal verschluckt? Wie entwickelt sich Equens (Paysquare) unter Wordline (Atos)?

Girocard

Ist die Girocard als nationale Insellösung auf Dauer „chancenlos“, wie die Börsen-Zeitung in einem Kommentar unkte? Werden Banken auf die Sirenengesänge von Mastercard reagieren und verstärkt Maestro-only-Debitkarten herausgeben? Auch unter dem Markenzeichen „EC-Karte“? Welche Strategie verfolgt Mastercard mit der Rückbesinnung auf die eigenen, uralten Markenrechte? Steht ein Angriff auf die Girocard bevor? Sind nationale Kartenzahlungssysteme nicht ein Segen? Insbesondere, wenn man aktuell einen Blick über den großen Teich wirft?

Anwendungsauswahl

Wann wird die seit dem 9. Juni 2016 vorgeschriebene Anwendungsauswahl tatsächlich am POS umgesetzt? Wird sich die BecN-Lösung durchsetzen? Gibt es noch eine Klarstellung der EU-Kommission? Der BaFin? Im „SEPA Cards Standardisation Volume“ (SCS Volume)? Wird es noch mal Stress bzw. öffentlichen Druck geben, wegen der verspäteten Umsetzung? Dreht Esso die EMV-Lösung wieder zurück?

Kontaktlose Kartenzahlung mit der NFC-Technologie

Hold it: Mastercard ebnete NFC in Deutschland den Weg, Visa beschritt ihn, Girocard wird erwartet. (Foto: CCV)

Kommt der Durchbruch für „Girocard kontaktlos“ in 2017? Welcher große Lebensmittelhändler beginnt? Wann? In den nächsten Tagen oder Wochen? Rewe mit der RIS in Eigenregie? Oder Edekaner, die mit dem Kasseler Piloten wohl sehr gute Erfahrungen gemacht haben und wohl mächtig Druck machen? Wer wird der erste Discounter sein, bei dem man mit der EC-Karte, Entschuldigung, Girocard im Vorbeiwinken bezahlen kann? Schalten Aldi und Lidl wieder am gleichen Tag frei, wie bei der Kreditkartenakzeptanz? Werden die Kunden das Bezahlen im Vorbeigehen mit der guten alten EC-Karte akzeptieren? Müssen wir 2017 noch mehr hoch investigative und top-exklusive Enthüllungsgeschichten über die Gefahren der NFC-Technologien lesen, hören, sehen?

Kommt auch das ELV-Verfahren mit einer kontaktlosen Variante auf dem Markt, wie von Ingenico-Deutschland-Geschäftsführer Markus Weber im Sommer in der LZ angekündigt? Wie soll ein unterschriftenbasierte Kartenzahlungsverfahren im Vorbeigehen funktionieren? Welcher Händler wird es wagen, damit an den Markt zu gehen? Werden die Kunden ELV-kontaktlos akzeptieren? Drehen die Publikumsmedien dann durch, die ja schon bei kontaktlosen Kreditkarten kalten Angstschweiß versprühen wollen?

mPayment

Wird das ELV-Verfahren auch mobil, wie ebenfalls angekündigt? Kommt 2017 der Durchbruch für mobile Payment, der 1894, 1995, 2009, 2016 und dazwischen auch schon mehrfach angekündigt war? Startet ApplePay 2017 in Deutschland? Mit welcher Bank? Wird es jemand kümmern? Kommt PaybackPay an die Rewe Kassen? Warum nicht? Wozu sind diese Schwanenhälse an den Rewe- (und Penny-)Kassen gut? Nur zum schnellen Einscannen der Payback-Karte durch den Kunden? Wird PaybackPay ein Erfolg? Kommen die Bemühungen des Einzelhandels voran, eigene (m)Payment-Verfahren zu etablieren? Ein eigenes?

ePayment

Wird der Bundesgerichtshof dem Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) im Streit um Sofortüberweisung als einzige kostenfreie Zahlungsmethode in Webshops recht geben? Wird Paydirekt im Weihnachtsgeschäft 2017 ein „signifikanter Player“ sein? Springen 2017 die ersten Banken ab? Springen relevante Händler auf? Wie sieht es mit Nutzern und Transaktionen aus? Werden wir in 2017 offizielle Zahlen dazu bekommen? Verschieben sich die Marktanteile der ePayment-Verfahren nach der MIF-Regulierung in Richtung Kreditkarten?

Und sonst?

Scanner an Penny- und Rewe-Kassen: Nur für Kundenkarten?

Was war in Österreich am Neujahrstag bei Six Payment Service los? Wann werden die Bargeldabschaffer einsehen, dass IT-Systeme nicht unverwundbar sind? Wird die Bargeld-Abschaffen-Debatte auch 2017 weitergehen? Wird nach Schweden dabei das Beispiel Süd Korea („cashless society by 2020“) eine Vorzeigerolle spielen? Wie viele Crashs legt Bitcoin 2017 hin? Einen zuviel? Wird Alipay ein „signifikanter Player“ in Deutschland? Werden andere Händler dem Beispiel von Rewe, Aldi und anderen folgen und „Cash Back“, also Bargeldauszahlungen an der Supermarktkasse für Kartenzahler anbieten. Wird die 4. Geldwäsche-Richtlinie tatsächlich dazu führen, dass sämtliche Online-Bezahltransaktionen gespeichert werden müssen? Was würde der EuGH dazu sagen? Werden die Schadenersatzklagen wegen überhöhter Girocard-Gebhühren von Hausfeld Erfolg haben? Wird es überhaupt eine Klage geben, einigt man sich stillschweigend außergerichtlich? Wie hoch ist der Schaden? Die Differenz zwischen 0,3% und 0,2% vom Kartenumsatz der letzten 10 Jahre? Oder sind die 2 Cent domestic interchange für Debittransaktionen in den Niederlanden die Benchmark? Manchen die nur Wind?

Waren das wirklich 100 Fragen? Welche Fragen fehlen? Was sind Ihre Fragen, geschätzter Leser?

Inspiriert wurden die „100 Fragen“ von Thomas Müller, der dieses Format in seinem Blog „Profashionals“ etabliert hat. 2013 gab es sie zum ersten Mal hier auf BargeldlosBlog. Der unbestrittene und unerreichte König der „100 Fragen“ ist freilich Moritz von Uslar im SZ-Magazin.

3 Gedanken zu „100 Fragen an die Payment-Branche

  1. …oder als Frage 101:
    „Wer verliert als Erster den Überblick über all das, was aktuell im Markt wann/wie umgesetzt werden soll/darf/kann/will?…“
    …. es bleibt spannend ! 🙂

  2. Wann wird der Magnetstreifen abgeschafft? Verschlechtert NFC nicht die Lage, wenn nun noch einfacher der PAN herausgefunden werden kann und damit fröhlich per Lastschrift (IBAN aus girocard) oder CNP (Kreditkarten) betrogen werden kann. Obwohl NFC nichts zur Sicherheit beiträgt (nach wie vor EMV), darf man nun bis 25€ ohne PIN bezahlen: wieso gilt das nicht auch fürs klassische stecken? Kommt nun dank mobile payment CNP-Betrug in den Einzelhandel wie in den USA?
    Können Einzelhändler nicht durch NFC nun einfachst Kundenprofile erstellen (lauer Datenschutz erlaubt schwache Pseudonymisierung wie PAN + 1)?
    Ist es zu spät die ganzen information-leaks bei EMV zu stopfen (PAN unverschlüsselt)? Wielange können Richter noch Ihre Augen vor Skimming verschliessen und den Anscheinsbeweis der groben Fahrlässigkeit bei Betrug mit PIN zulassen? Wieso ersetzt EMVco’s Tokenization nur die PAN durch eine neue feste virtuelle anstatt mal etwas für den Datenschutz zu tun und diese dynamisch für jede Transaktion zu ändern? Wäre Datensparsamkeit nicht im Interesse der Kartenherausgeber, auch wenn sie Datenschutz nicht interessiert, um wilde Lastschriften zu unterbinden? Werden smarte Karten (Kartenumsätze fast in Echtzeit, CNP & Ausland an/aus) wie von N26 auch bei anderen Banken Anklang finden?
    Wird Mastercard (Debit) nicht Maestro kannibalisieren? Brauchen wir wirkliche Maestro/V-Pay neben Mastercard/Visa? Wird Visa wieder uninteressanter für europäische Banken nachdem deren Anteile an Visa Europe gerade von Visa Inc aufgekauft wurden? Wie abhängig sind MC/Visa von ihren exorbitanten interchange fees in den USA? Könnte ein Durbin Amendment für Kreditkarten diese in ernsthafte Bedrängnis bringen? Oder passiert das Gegenteil und in Europa kommen auch ganz tolle Rabattkreditkarten, die dann der Händler über scheme fees finanzieren darf?

  3. Pingback: FinTech Podcast #85 - 100 Fragen an Payment Branche - Paymentandbanking.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.